5 EU Abgeordnete forderten am MITTWOCH den Rücktritt von der Leyens

5 Abgeordnete forderten den Rücktritt der Präsidentin der EU Kommission von der Leyen. In dem Fall muss man schon sagen – nur 5!

Die Zusammenarbeit mit der Pharmaindustrie sticht ins Auge, ebenso wie die kriminelle Zusammenarbeit der nicht mehrheitlich demokratisch gewählten Regierung von Merkel und Scholz mit der faschistisch ausgerichteten ukrainischen Regierung und der imperialistischen NATO, die für uns alle sehr gefährlich werden kann und sich derweil in Inflation und Teuerungsraten von über 500- 1000 % widerspiegelt! Laut BGB § 138 sind solche Teuerungsraten sittenwidrig und Wucher und somit sogar als Kaufvertrag beim Erwerb gar nicht gültig!

Aber zunächst das Transkript der Forderung des Rücktritts von der Leyens von Stasys Jakeliunas (MEP Litauen) und Ivan Sincic zur Verlängerung des DGC bis 2023 und der Nutzlosigkeit von Impfung und Zertifikat:

Stasys Jakeliunas:

“Guten Tag allerseits.

Die Präsidentin der EU Kommission, von der Leyen, ist Teil einer gigantischen wissenschaftlichen Betrugs und Propagandakampagne in Zusammenhang mit Covid 19.

Massive Verletzung der Menschenrechte und der Freiheit sind die Folge.

Die Demokratie in Europa ist bedroht.

Aufgrund ihrer Handlungen und erheblicher Interessenskonflikte sollte sie von ihrem Amt als Kommissionspräsidentin zurücktreten.

Nun zu einigen Details, die das untermauern.

Wie wir alle wissen, kommunizierte die Präsidentin privat mit dem CEO von Pfizer, bevor sie den Kaufvertrag mit dem Pharmaunternehmen unterzeichnete.

Sie weigerte sich, den Inhalt dieser Kommunikation offenzulegen.

Dies ist ein klarer Verstoß gegen die Grundsätze der Transparenz und der öffentlichen Verwaltung.

Gemäß dem offengelegten Teil der Vereinbarung mit Pfizer und nicht alles wurden offengelegt, was einen Verstoß gegen dieselben Grundsätze darstellt,- muss die Europäische Kommission ihre externe Kommunikation mit dem Pharmakonzern absprechen und Covid 19 Impfstoff als globales öffentliches Gut fördern.

Das ist keine Wissenschaft und keine gute Regierungsführung, das ist die Umsetzung eines Geschäftsplans für Impfstoffe. Die Präsidentin fungiert dabei als Hauptvertreterin dieses Geschäfts.

Drittens: Infolge dieses Engagements warb Frau von der Leyen aktiv für die Impfung als einzigen Weg zur Beendigung der Pandemie. DAS IST EINE LÜGE!

Seit Beginn der Pandemie gibt es wirksame und nicht teure medizinische Behandlungsprotokolle. Von der Leyen ignorierte, dass Tausende Ärzte auf der ganzen Welt dies bestätigen.

Viertens: Pfizer behauptete nach Unterzeichnung des Vertrags mit der Kommission am 20. Mai 2021 in seiner Pressemitteilung, dass die Pandemie wahrscheinlich noch mehrere Jahre andauern wird. Wir alle müssen mehrmals geimpft werden. Woher konnten sie das wissen? Warum schloss sich die EU Präsidentin dieser Auffassung an?

Fünftens: Die Kommission hat in den sozialen Netzwerken mit so genannten Faktencheckern zusammengearbeitet. Die bedeutete die Zensur von wissenschaftlichen und öffentlichen Debatten über Covid 19. Diese Zusammenarbeit findet bereits seit dem 10. Juni 2020 statt und ist eins der Hauptelemente der Covid 19 Propaganda. Laut der offiziellen Erklärung von Präsidentin von der Leyen ist ihr Ehemann, Heiko von der Leyen, medizinischer Direktor des Pharmaunternehmens und außerdem Berater eines anderen Unternehmens, eines Beratungsfirma für den deutschen und europäischen Gesundheitsmarkt. Da Ursula von der Leyen aktiv in die Förderung des Covid 19 Impfgeschäfts involviert ist, ist dies ein weiterer großer Interessenskonflikt.

Aufgrund der vorgetragenen Punkte muss sie zurücktreten.

Ich fordere die Führungen aller Fraktionen und die Führung des Europäischen Parlaments auf, diese Forderung zu unterstützen und endlich einen Untersuchungsausschuss zu Covid 19 einzusetzen.

Die Menschen in der Europäischen Union brauchen Antworten darauf wie und warum diese “Pandemie” ausgebrochen ist. wie sie bewältigt und verhindert werden kann (…)!”

Nun zum Ausbruch lest ihr zum Schluss noch etwas – letztlich ist es eher eine Beförderung – wahrscheinlich auhc Druckmittel gegen das unliebsame China seitens bestimmter politischer Gruppen.

Ivan Sincic aus MEP Kroatien zur Verlängerung des digitalen Impfzertifikats bis 2023: (…)

ICH SAGE ES LAUT UND DEUTLICH. Wir sind entschieden gegen den digitalen Covid-Pass. Er hat sich als völlig nutzlos erwiesen. Nicht nur nutzlos, er erwies sich als Fehlzündung und kontraproduktiv. Es gibt den Leuten ein falsche Sicherheit.

Es wurde zu einem Instrument des Pandemie-Marketings, das Menschen zur Impfung gezwungen hat. Jetzt geben die Regierungen es sogar offen zu, dass es ein Instrument ist, um Druck auf die Menschen auszuüben, sich impfen zu lassen.

Der DGC ist undemokratisch: ES ERPRESST DIE BÜRGER EUROPAS IHRE GRUNDRECHTE, IHRE MENSCHENRECHTE, IHRE VERFASSUNGSGEMÄSSEN RECHTE AUFZUGEBEN! In einigen Ländern haben sie ohne DGC keinen Zugang zu ihrem Arbeitsplatz. zu ihrem Supermarkt, zu ihrem Geschäft oder öffentlichen Gebäuden usw .. Wie gesagt der DGC ist NUTZLOS und es geht nach hinten los und ist eine Lizenz zur Verbreitung und Ansteckung. Glücklicherweise beschlossen einige Regierungen diese Maßnahmen abzuschaffen.

(…)

Die Agenten des Pandemiemarketings sowie die Kommissionspräsidentin von der Leyen zeichnen sich durch verfassungswidriges, undemokratisches und unwissenschaftliches Verhalten aus. Wir erhalten jetzt sogar in den Mainstream Medien (äääh lol) zahlreiche Informationen darüber. Sie fördern weiterhin diesen Wahnsinn. Sie wollen das Impfzertifikat um ein weiteres Jahr verlängern.

Wir treten entschieden dagegen an. was die Impfpflicht betrifft, so muss ich sagen, dass einige europäische Politiker wie Herr Macron aus Frankreich und Herr Dhragie aus Italien und wir haben auch einige Erklärungen aus Österreich – diese drei Länder sind wahrscheinlich die Schlimmsten, wenn es um die Erklärung der Impfpflicht in Europa geht, einen teil ihrer Bevölkerung verteufelten und ausgrenzten. Die, die sich entschieden, dass diese Art der Behandlung nicht die beste für sie ist und sie eine andere Art von Behandlung wollen. Diese Menschen wollten nur ihre Rechte wahrnehmen und das Recht auf Information, das Recht auf Zustimmung und das Recht, die eigene Therapie zu wählen.

WIR VERURTEILEN DIES UND KÖNNEN EINFACH NICHT GLAUBEN, DASS DIES IN EUROPA IM 21. JAHRHUNDERT PASSIERT.

Warum sollte jemand wie die österreichische Regierung die Bevölkerung zwingen wollen, ein experimentelles medizinisches Produkt zu sich zu nehmen? DAs letzte Jahr hat uns gezeigt, dass es sich um ein sehr wenig wirksames, sehr minderwertiges medizinisches Produkt handelt.

Es hat mehr Nebenwirkungen als alle anderen Produkte die in den letzten 30 Jahren und Null Prozent Langzeitwirksamkeit. Warum sollte irgendeine Regierung in der Welt oder in Europa mit der eigenen Bevölkerung experimentieren wollen, ohne zu wissen, was in zwei fünf oder zehn Jahren passiert? Das ist eine Katastrophe und wir protestieren ausdrücklich dagegen! Und wir sind auch sehr froh, dass wir Recht hatten, mit dem was wir behaupteten. Wir behaupteten nur, was die Wissenschaft uns zeigte.

Wir freuen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und wir freuen uns darüber, dass überall auf der Welt die Regierungen ihre Mandate aufheben UND DASS DIE MENSCHEN SICH ERHEBEN, UM FÜR IHRE FREIHEIT ZU KÄMPFEN!” (Quelle: t.me/ALLES_KOMMT_ANS_LICHT

Soweit ich weiß, hat Österreich die Impfpflicht aufgehoben – wahrscheinlich ist aber auch das nur dem öffentlichen Widerstand zu verdanken. Die Deutschen halten an der einrichtungsbezogenen Impfpflicht offensichtlich fest, aber es gibt bereits Hinweise, dass die Aufforderungen und Strafandrohungen zu diesem Impfzwang rechtlich nicht haltbar sind, egal, was ein einzelner Richter da gnadenlos von sich gab. “Man könne ja den Beruf wechseln, wenn man sich nicht impfen lassen wolle …!”

Noch einmal rückwirkend ist festzuhalten, dass es bei Corona selbst um einen Virus geht, der einfach 2009 auch als leichter Virus PARLAMENTARISCH- also in einem POLITISCHEN AKT – VON MERKEL UND IHRER AUCH NICHT MEHRHEITLICH DEMOKRATISCH GEWÄHLTEN REGIERUNG zu einem Pandemievirus erhoben wurde. Mehr dazu könnt ihr in Interviews mit Prof Bhakdi noch zu Beginn dieser Farce 2020 sehen – das Interview draußen am Wasser lol Ich weiß nicht mehr, wer in interviewt hat. Zudem ist alles in den beiden wissenschaftlichen Bücher der Professoren der Virologie Prof. Dr. Riesser und Prof. Dr. Bhakdi ausführlich und wissenschaftlich untersucht und dargestellt.

Genauso mit den Lockdown Maßnahmen, die an den Grundrechten vorbei entschieden wurden und gemäß Gesetzesbücher, wenn überhaupt nur 3 Tage hätten durchgeführt werden dürfen. Es ist auch nicht verwunderlich, dass Deutschland stark involviert in dieser WIRTSCHAFTSMAFIA ist und es nicht nur um Angehörige einer kriminellen Organisation geht, die schon seit Jahrzehnten in Zusammenarbeit mit staatsnahen und verfassungswidrig erklärten Medien Profite zu Lasten Dritter unter der Umgehung aller GESETZESBÜCHER, die uns vor ihnen schützen sollen, betreiben. Wir rreden hier von Drogen- Waffen und Menschenhandel, Strafvereitlung durch Desinformation und Missbrauch politischer Ämter, die alle politischen Entscheidungen wie Waffenlieferungen, die auf Eigeninitiative der Regierenden erfolgt. – Zur Erinnerung noch einmal das BGB § 138:

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 138 Sittenwidriges Rechtsgeschäft; Wucher

(1) Ein Rechtsgeschäft, das gegen die guten Sitten verstößt, ist nichtig.

(2) Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen sich oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen.” (BGB)

und V-StGB § 11:

ÖLKERSTRAFRECHT § 11

Kriegsverbrechen des Einsatzes verbotener Methoden der Kriegsführung
(1) 1Wer im Zusammenhang mit einem internationalen oder nichtinternationalen bewaffneten Konflikt

1. mit militärischen Mitteln einen Angriff gegen die Zivilbevölkerung als solche oder gegen einzelne Zivilpersonen richtet, die an den Feindseligkeiten nicht unmittelbar teilnehmen,
2. mit militärischen Mitteln einen Angriff gegen zivile Objekte richtet, solange sie durch das humanitäre Völkerrecht als solche geschützt sind, namentlich Gebäude, die dem Gottesdienst, der Erziehung, der Kunst, der Wissenschaft oder der Wohltätigkeit gewidmet sind, geschichtliche Denkmäler, Krankenhäuser und Sammelplätze für Kranke und Verwundete, unverteidigte Städte, Dörfer, Wohnstätten oder Gebäude oder entmilitarisierte Zonen sowie Anlagen und Einrichtungen, die gefährliche Kräfte enthalten,
3. mit militärischen Mitteln einen Angriff durchführt und dabei als sicher erwartet, dass der Angriff die Tötung oder Verletzung von Zivilpersonen oder die Beschädigung ziviler Objekte in einem Ausmaß verursachen wird, das außer Verhältnis zu dem insgesamt erwarteten konkreten und unmittelbaren militärischen Vorteil steht,
4. eine nach dem humanitären Völkerrecht zu schützende Person als Schutzschild einsetzt, um den Gegner von Kriegshandlungen gegen bestimmte Ziele abzuhalten,
5. das Aushungern von Zivilpersonen als Methode der Kriegsführung einsetzt, indem er ihnen die für sie lebensnotwendigen Gegenstände vorenthält oder Hilfslieferungen unter Verstoß gegen das humanitäre Völkerrecht behindert,
6. als Befehlshaber anordnet oder androht, dass kein Pardon gegeben wird, oder
7. einen Angehörigen der gegnerischen Streitkräfte oder einen Kämpfer der gegnerischen Partei meuchlerisch tötet oder verwundet,
wird mit Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren bestraft. 2In minder schweren Fällen der Nummer 2 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr.
(2) 1Verursacht der Täter durch eine Tat nach Absatz 1 Nr. 1 bis 6 den Tod oder die schwere Verletzung einer Zivilperson (§ 226 des Strafgesetzbuches) oder einer nach dem humanitären Völkerrecht zu schützenden Person, wird er mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren bestraft. 2Führt der Täter den Tod vorsätzlich herbei, ist die Strafe lebenslange Freiheitsstrafe oder Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren.
(3) Wer im Zusammenhang mit einem internationalen bewaffneten Konflikt mit militärischen Mitteln einen Angriff durchführt und dabei als sicher erwartet, dass der Angriff weit reichende, langfristige und schwere Schäden an der natürlichen Umwelt verursachen wird, die außer Verhältnis zu dem insgesamt erwarteten konkreten und unmittelbaren militärischen Vorteil stehen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter drei Jahren bestraft.” (V-StGB

WEHRT EUCH GEMÄSS StGB § 138 – DAS IST SOGAR EURE PFLICHT, WENN MAN SICH GEMÄSS STGB § 25 NICHT ZUM MITTÄTER MACHEN WILL.

IHR HABT ES SELBST GELESEN UND MITBEKOMMEN –

Ansonsten sollte sich jeder selbst bei den Institutionen und offiziellen Stellen informieren. Wenn ihr andere richtige Informationen habt, dann lasst es alle wissen.

Autorin: M.G.

Quelle t.me/ALLES_KOMMT_ANS_LICHT, V-StGB, BGB, Link zum video der Transkripte gibt es bei RT (die von der Leyen unbedingt verbieten wollte lol)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: