Ein Kämpfer für Russland !

⁣Wahnsinn, wozu Menschen in der Lage sind.

Dieser Teil des Textes hat mich besonders berührt, weil ich, als ich im Donbass gewesen bin, ähnliche Szenen gesehen und erlebt habe:

“Als ich die Toten Kinder und älteren Menschen sah. Hat es in mir eine Kraft geweckt. Ein Funke ist erwacht im Inneren. Auch wenn ich hier und jetzt sterbe…

 

Ich persönlich würde, wenn ich in die Lage versetzt werden könnte, sofort in das Kriegsgebiet im Donbass gehen und hier, sowie auf allen von mir genutzten Sozialen Medien über die Realität dieses Konfliktes und seine Auswirkungen berichten, auch unter der Gefahr dort getötet zu werden.

Dann jedoch hätte der Rest meines Lebens noch einen Sinn.

Echte Aufklärung und nicht die pauschalen, meist unvollständigen Infos unserer Medien und Politiker zu entkräften !⁣

Kampf um Kameraden

Beim Abziehen des Helmes fiel ein Gesichtsteil mit heraus, er setzte sein Auge wieder ein und bat darum, wieder zu kämpfen: Der Russländische Armeekämpfer Ibrahimkhalil Gadzhiev (https://t.me/medien_ecke/1154) aus Dagestan wurde schwer im Gesicht verwundet, als er seinen Kameraden im Kampf das Leben rettete. Er befindet sich jetzt auf dem Weg der Besserung.

Ungefähre Übersetzung: “Es ist eben so passiert. Ich hatte keinen Ausweg. Die Wunde in meinem Gesicht hat mich nicht davon abgehalten weiter zu kämpfen. Meine Augen und die Haut herum sind rausgefallen er hatte das Linke Auge genommen und wieder zurück geschoben und mit einem Schall oder irgendwas ähnlichen abgewickelt.

Es sagte sogar sein Kiefer ist beinahe herausgefallen. so tief war die Wunde so kaputt war das Gesicht. Dennoch ist er dann wieder zurück ins Kriegs Geschehen.
Er sagt, dort sind meine Brüder. Ich möchte mit ihnen zusammen weiter kämpfen.

Sie, ihr, Die Welt verstehe das nicht. Das sind Tiere. Ihr wisst nicht was wirklich hier los war/ist.

“Als ich die Toten Kinder und älteren Menschen sah. Hat es in mir eine Kraft geweckt. Ein Funke ist erwacht im Inneren. Auch wenn ich hier und jetzt sterbe. Ich werde das nicht mehr zulassen, das Ukrainische Militär von der Ermordung weiterer unschuldiger Zivilisten und besonders kleinen Kindern abhalten, sie beschützen.”

www.the-visitor.de

Wer mir helfen will, in den Donbass legal zu gelangen und dieses Vorhaben unterstützen will / kann:
E-Mail: johannes.georg2018@gmail.com

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: