Landtagswahl NRW 2022 – eine Betrachtung

Wie auch in meinen Beiträgen zu den Landtags-Wahlen Saarland und Schleswig Holstein nachzulesen ist, haben offensichtlich nicht die Stimmen zu den Wahl Ergebnissen und Sitzverteilungen im Landtag und Bundestag geführt, sondern der Anteil der Nichtwähler, der die prozentualen Anteile der angeblich gewählten Parteien erhöht.

Es mutet doch sehr seltsam an, wenn Schleswig Holstein Nord (67 199 Wahlberechtigte), Schleswig Holstein gesamt mit 2,31 Mio Wahlberechtigten und Saarland mit seinen rund 770 000 Wahlberechtigten alle einen Nichtwähleranteil von 40 % aufwiesen. Das erhöhte den prozentualen Anteil der Altparteien CDU, SPD und GRÜNE um diese 40%. 3 Male wurden die Hauptkandidaten von CDU und SPD mit 41 u 43 % in den Medien gehypte – hatten de facto aber nur 25% der Stimmen aller Wahlbeteiligten erhalten!

In NRW liegt der Nichtwähleranteil sogar bei 44,5% mit dem 1% Ungültiger Stimmen haben wir 45,5% der Wahlbeteiligten – das sind von 12 964 754 Wahlberechtigten 5 834 421 Wähler, die zwei Möglichkeiten nicht wahrgenommen haben sollen, die Verteilung der Sitze im Landtag entweder durch Direktwahl oder über die Partei mitzubestimmen. Das zieht sich durch alle Wahlen bisher – und dieser hohe Anteil an Nichtwählern bietet leider auch viel Potential für Wahlbetrug, wie das unterschlagen von Wählerstimmen zum Beispiel. Stellen wir uns vor nur rund 15 % der Wählerstimmen wären unterschlagen worden, könnte das den Landtag und die politische Richtung sehr verändern. Man müsste beispielsweise, die AfD, die im Vorfeld schon sehr undemokratisch diffamiert wurde als Koalitionspartner in Betracht ziehen, die einzige Partei, die neben den kleinen anderen Bürgerparteien, die überhaupt keine Berücksichtigung finden, deutsche Interessen vertreten. I

Im Saarland werden z. B. 60 % der Wählerschaft und ich spreche hier noch nicht einmal von Bevölkerung, denn der Anteil wäre noch höher – nicht im Bundestag politisch vertreten. Nur 2 Parteien haben nunmehr Sitze im Landtag – und das sind die beiden Altparteien CDU und SPD, die bei der Bevölkerung gar nicht mehr eine solch hohe Akzeptanz haben – wie allein schon die Demonstrationen und nicht berücksichtigten Volksbegehren verraten!

IST DAS NOCH DEMOKRATIE, WENN 60% UND MEHR KEINE POLITISCHEN VERTRETER IM BUNDESTAG UND IN DEN LANDTAGEN HABEN?

DIE MEDIEN LÜGEN:

Die Medien lügen und framen zu den Wahlergebnissen, sodass beim Zuschauer der Eindruck entsteht; die eigentlich nur mit 10 % der Stimmzettel gewählten GRÜNEN zum Beispiel, hätten ein Wahlergebnis von 18% erreicht. Aber das stimmt nicht, denn überall wo GRÜNE in den Landtag gewählt wurden, lag die faktische Zahl aller Wahlbeteiligten bei um die 10% – die der eingezogenen Direktkandidaten der CDU und SPD gleichermaßen bei 25%! Wir erinnern uns, die Prozentzahl der “Wahlgewinner” wird durch den prozentual hohen Anteil der Nichtwähler bestimmt.

Desweiteren ist es immer wieder erstaunlich, wie die Prognosen – Umfrageergebnisse – Hochrechnungen und Wahlergebnis übereinstimmen und von allen “Medien” kritiklos übernommen und die Wahlsieger verkünden, die demokratisch – bezogen auf alle Wahlbeteiligten und somit auf die Bevölkerung gar nicht wirklich mehrheitlich gewählt worden sind. Grundsätzlich sind auch im Bundestag unter dieser Betrachtungsweise mit 80% die SPD NICHT gewählt worden, mit 80 bis 85% die CDU NICHT gewählt worden und mit 90% die GRÜNEN NICHT gewählt worden. Die FDP liegt z.B in Schleswig Holstein sogar nur bei 3,8% Wählerstimmen bezogen auf alle Wahlberechtigten!

DIE PARTEI DER NICHTWÄHLER ZWISCHEN 25% und 45,5 % (NRW) HABEN IN ALLEN LANDTAGEN UND BUNDESTAGEN GEWONNEN UND KEIN KRITISCHER BLICK WIRD AUF DIESEN UMSTAND GELENKT!

Ich denke, die einzige demokratische Umgangsweise mit den “Nichtwählern”, Initiativen und Parteien unter der 5% Hürde wäre, diese Sitze tatsächlich nicht zu besetzen und sie für die Bevölkerung mit ihren Vorschlägen, Anregung und Kritikpunkten an dieser Regierung, die sie ja offensichtlich nicht unterstützen, zur Verfügung zu stellen. Denn dass die Politik sehr einseitig zu Lasten der Bürger geht, haben alle bereits gemerkt – politische Mitbestimmung wird kontraproduktiv gehandhabt und ist äußerst parteienzentriert und personenzentriert umgesetzt.

Wie sieht das Wahlergebnis in Nordrhein Westfalen tatsächlich aus:

Tatsächlich heißt in Bezug auf die Wahlergebnisse, die das statistische Amt herausgegeben hat, ob diese Zahlen so stimmen, wage ich auch noch zu bezweifeln, da der Volkswille in diesen Zeiten sehr wenig Berücksichtigung findet, während Steuergelder und Waffen aus Deutschland fließen sowie unsere System doch arg unter den politischen Entscheidungen von Groko und Ampel zu leiden haben.

DIE STIMMVERTEILUNG:

Von 12 964 754 Wahlberechtigten mit 2 Stimmen haben 7 130 333 Wähler gültige Stimmzettel abgegeben.

5 834 421 Wahlberechtigte sind also mit einem Anteil von 45,5 % gar nicht erst im Landtag vertreten.

CDU hat mit der Erststimme 20,1 % und mit der Zweitstimme 19,7% erhalten!

SPD hat mit der Erststimme 16,1% und mit der Zweitstimme 14,6% erhalten!

FDP hat mit der Erststimme 3% und mit der Zweitstimme 3,2 % erhalten!

GRÜNE haben mit der Erststimme 9,7% und mit der Zweitstimme 10% erhalten!

Wir sehen also, dass die Hauptparteien mit über 80% und 90% NICHT VON DER WÄHLERSCHAFT angenommen worden sind und teilweise mit nur einem Drittel der Wählerstimmen zusammengenommen die Sitze im Landtag und Bundestag besetzen!

ZUR FRAGE, IST DAS NOCH DEMOKRATIE UND EINE SERIÖSE VOLKSVERTRETUNG?

In meinen Augen nicht, da ich ja selbst Opfer geworden bin – von Cybermobbing, die meine Dokumentation darüber, dass die Altparteien nur noch 1%-4% likes auf sozialen Plattformen und sehr viel Kritik ernteten – wohingegen der Zuspruch zur AfD sehr groß war, die ja Stück für Stück aus der Regierungsverantwortung gedrängt werden, obwohl hochqualifizierte Politiker dort die Arbeit aufgenommen haben, genau wie die anderer Parteien und Initiativen.

Einfluss der Medien: Eigentlich ist das Wort Einfluss falsch, denn wir erleben eher eine Massenmanipulation zugunsten machtpolitischer Interessen. Die Vorverurteilung und Stigmatisierung gerade der doch staatsnahen und parteiischen Medien, die ungerechte Verteilung von Sendezeit, in der auch wichtige und sinnvolle Anregungen zu unserer Politik und freiheitlich rechtlichen und demokratischen Grundordnung gegeben werden könnten, werden tatsächlich unterdrückt und gleich einer PLANIERRAUPE von den 80% und 90% NICHT GEWÄHLTEN platt gemacht!

Ein Armutszeugnis der Demokratie wenn Seehofer aussagt “Die, die gewählt wurden, haben nichts zu bestimmen. Die, die bestimmen, wurden nicht gewählt. (Horst Seehofer)

Mit Sicherheit ein Betrug am Volk, denn weder diese Groko noch diese Ampel – noch Grüne FDP oder CDU/SPD – die man schon als Einheitspartei sehen muss, halten an ihrer Macht fest, statt volkspolitischen Entwicklungen zu weichen.

Wähler, die aus Protest NICHT wählen, weil sie keine Möglichkeit sehen IHRE Vorstellungen trotz “Demokratie” in diesen Bund und Landestagen umzusetzen oder kleiner Volksparteien, Interessensgruppen sind CHANCENLOS gegen die Altparteien, die ALLEIN DURCH MEDIENPRÄSENZ, den Bekanntheitsgrad erreichen – sogar im negativen Fall, wie bei Wüst, der ÖFFENTLICH ERKLÄRTE – ER WOLLE NICHT GEIMPFTE GRUNDLOS EINSPERREN LASSEN – halten sich solche Leute weiterhin an der Macht!

Auch den Wählern der GRÜNEN muss doch aufgefallen sein, dass die GRÜNEN IHR WAHLPROGRAMM gar nicht einhalten. Sie werben mit Frieden und heizen aber im Gegensatz zu ihrer Wahlslogan kriegerische Auseinandersetzungen in höchst gefährlicher Art und Weise an. Es sind KEINE bisher keine vernünftigen politischen Entscheidungen bezüglich Umwelt getroffen worden, ist diese Partei überhaupt real? Früher haben sich GRÜNE an Eisenbahnschienen gekettet, als es um radioaktive Transporte der Atomreaktor ging – heute wird erklärt, dieser Energieträger sei UMWELTFREUNDLICH! Hat ein GRÜNE je hinterfragt, was mit den Brennstäben passiert , wenn sie abgebrannt sind? Die Windräder sorgen für mehr Zerstörung der Natur, als sie je NUTZEN BRINGEN KÖNNTEN, stattdessen aber lieber Schule schwänzen für die Umwelt!

PARTEIEN UNTER DER 5% HÜRDE

Im Folgenden die Bürgerinitiativen und der Versuch mit neuen Parteien, eine politische Veränderung herbeizuführen, um eine bessere Welt zu schaffen – die aber faktisch KEINEN Einfluss auf die Entscheidungen der Politiker in Bundestag und im Landtag nehmen. Sie werden NICHT in den freien, unabhängigen, zwangsfinanzierten Medien beworben und gehypte wie z B Lauterbach; Habeck, Giffey oder Baerbock und Scholz, die nur BUHRUFE und EIER kassieren – obwohl sie doch laut Presse, die beliebtesten Politiker sind, die Deutschland je hatte! (Ironie off)

Ich nenne sie auch die Umsonstwähler, weil sie so gesehen ganz umsonst den Wahlgang angetreten haben!

DIE UMSONSTWÄHLER:

Für mich sind die folgenden Parteien und deren Vertreter mögliche Kandidaten für die Nutzung der freien Sitze in den Landtagen und Bundestag, um Bürgeranliegen besser mit in politische Entscheidungen mit einzubringen. So muss man den HUNDERTTAUSENDEN WÄHLERN und POLITISCH ENGAGIERTEN leider nur sagen – Sorry – aber ihre Stimme zählt nichts!

Hier die Liste mit Erststimme und Zweitstimme der Parteien, die UNTER die 5 % Hürde fallen!

DIE LINKE 162 075 2,3 146 611 
PIRATEN 4 497 0,1 19 385 
Die PARTEI 82 678 1,2 75 857 
FREIE WÄHLER 34 894 0,5 49 957 
BIG – – 4 232 0,1 – – 17 421 0,2 
ÖDP – – 9 655 
Volksabstimmung 1 033 0 5 613 
MLPD 3 563 0 3 346 
DIE VIOLETTEN 631 0 3 002 
Gesundheitsforschung – – 6 841 0,1 – – 5 964 0,1 0
ZENTRUM 1 072 0 4 163 
DKP 1 679 0 3 117 
dieBasis 55 243 0,8 59 937 0,8 – – – – X
DSP – – 3 852 0,1 – – – – X
Die Urbane. 399 0 5 209 0,1 – – – – X
LIEBE 738 0 8 233 0,1 – – – – X
FAMILIE 1 460 0 14 668 0,2 – – X
neo – – 2 220 0 – – – – X
Die Humanisten 279 0 8 208 0,1 – – – – X
PdF – – 6 163 0,1 – – – – X
LfK – – 6 376 0,1 – – – – X
Tierschutzpartei 7 486 0,1 75 763 1,1 – – – – X
Team Todenhöfer 3 523 0 14 817 0,2 – – – – X
Volt 27 764 0,4 45 072 0,6 – – – – X
Bündnis C 473 0 – – – – – – X
LD 185 0 – – 99 0 – – X
MENSCHLICHE WELT 156 0 – – – – – – X
MSP 85 0 – – – – – – X
ÖkoLinX 134 0 – – – – – – X
UNABHÄNGIGE 389 0 – – – – – – X
Einzelbewerber/-innen 11 437 0,2 – – 9 105 0,1 – – X
Sonstige – – – – 6 891 0,1 159 439 1,9 X

Ich wünschte mir für die Zukunft, dass mehr Menschen unsere Politik mitgestalten und sich wichtige politische Entscheidungen sowie Waffenlieferungen, Verwendung der Steuergelder, Entscheidung im Pflege und Gesundheitsbereich, Umwelt und Bildung nicht nur von EINZELNEN – in meinen Augen eher unqualifizierten – MEDIAL INSTALLIERTEN PERSONEN getroffen werden.

DIESE KONSTELLATION HAT PROPAGANDA, FASCHISMUS, GLEICHSCHALTUNG und KALTEN KRIEG WIEDER AUFLEBEN LASSEN! Die KOMMENTARFUNKTIONEN SIND DEAKTIVIERT, DAS POLITISCHE MITSPRACHERECHT DEZIMIERT, DEUTSCHE INTERESSENSVERTRETER WERDEN DIFFAMIERT – ABER WIR ALLE ZAHLEN DEN PREIS FÜR POLITISCHES TOTALVERSAGEN, DAS IN MEINEN AUGEN BEABSICHTIGT IST!

Autorin: Martina Grüning

Quelle: Ministerium des Inneren – Düsseldorf Landtagswahlen NRW

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: