Atomkrieg – Stationierung von Kurz- & Mittelstreckenraketen durch die NATO

China und Russland bestätigen die Stationierung von Kurz- und Mittelstreckenraketen der NATO der letzten Jahre

Bereits im Jahr 2019 berichtete die Page über das Vorhaben der Nato entlang der Russischen Grenze Atomwaffen zu stationieren. Dies wurde als Verschwörungstheorie abgetan, oder gar als Kriegspropaganda

Diplomatisch verpackt Russland und China eine Erklärung, wobei nicht erwähnt wird, was unter dem Deckmantel der NATO-Manöver längst geschehen ist im Jahr 2020 (Defender Europe 2020), wo modifizierte Kurz- und Mittelstreckenraketen Deutschland verlassen haben in Richtung Polen mit über 1400 Militärtransporten, welche seit 2015 modifiziert wurden.

Von der Leyen und Merkel sprachen im Jahr 2015 öffentlich darüber, dass Deutschland seine Atomraketen modifizieren müssen. Die Rede war von “unseren” Atomraketen. Gemeint sind die Raketen, die unter Helmut Schmidt in Westdeutschland stationiert wurden in den 80er Jahren. Mitte der 90er Jahre sollten diese abgebaut werden als Folge eines Abkommens mit der Sowjetunion, wo diese auch das Gebiet der DDR als Streitmacht verlassen habe und ihre Atomraketen abrüstete. Russland hat seine Atomraketen bis weit hinter dem Ural zurückgezogen, so dass es zu dem Abkommen kommen konnte. Tatsächlich hatte aber die BRD ihre Kurz- und Mittelstreckenraketen nur von den Startrampen genommen und eingemottet. Das Land haben die atomar-bestückten Raketen nie verlassen. Es gibt tatsächlich keinen einzigen Beweis, dass diese über die Grenze geschafft wurden, wie es vertraglich festgeschrieben war. Weder die Russische Seite, noch die der NATO konnten einen Abzug von Territorium der BRD bestätigen.

“Anlässlich des Besuchs von Russlands Präsident Wladimir Putin bei seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping in Peking appellierten beide Staatschefs an die USA, von der Stationierung weiterer Raketen in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum abzusehen”, so RT
https://de.rt.com/international/131028-russland-und-c..

So heißt es in der Erklärung diplomatisch, die nach dem Treffen zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem chinesischen Staatschef Xi Jinping veröffentlicht wurde:

“Die Seiten fordern die USA auf, positiv auf die russische Initiative zu reagieren und die Pläne zur Stationierung von landgestützten Mittelstrecken- und Kurzstreckenraketen im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa aufzugeben. Die beiden Seiten werden weiterhin Kontakte pflegen und die Koordinierung in dieser Frage verstärken”.

Mehr zu den Hintergründen in einem Artikel vom 13. Januar 2022:

Atomkrieg in Europa – Polnische Medien – Unterwanderung der Aktivsten
https://m.vk.com/wall-151609886_863

Weiterhin sind zahlreiche Analysen auf der Page zu finden aus den letzten Jahren, wo das Szenario beschrieben wird. Auch wird daran erinnert, dass die Page bereits 2013 im Zusammenhang mit den kommenden Putsch in der Ukraine die Hintergründe beleuchtet, warum es zu einem Putsch kommen werde und was als Resultat wir in den Jahren 2022/2023 erleben werden.

FRIEDEN KOMMT NICHT VON ALLEIN, dieser muss erkämpft werden, doch die NATO-Strategie hatte eine Antwort darauf, welche als Corona in die Geschichte eingehen wird. Es liegt an uns, die Anti-Corona-Demos thematisch der Kriegsgefahr anzupassen, oder zu schweigen und den Atomkrieg hinzunehmen, wo laut Prognosen mindestens 300 Millionen Europäer der NATO-Politik geopfert werden..

Das ist ein Artikel von Anonym vom 05.02.2022 um 17:38 Uhr
https://m.vk.com/wall-151609886_875

Anonym bei Telegram:
https://t.me/nachdenkseiteAnonym

Anonym

Anonym

Es gibt keine Zufälle, es gibt aber verdeckte Inszenierungen welche uns erzählen sollen, dass es Zufälle gäbe, daher die Zensur

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: