NATO auf Kriegskurs – Gefahr eines Erstschlags mit Atomraketen

Seit dem Putsch in der Ukraine wird immer klarer worauf die NATO abzielt, um Russland endlich erobern zu können. Selbst ein Kolateralschaden von bis zu 300 Millionen Menschen wird billigend in Kauf genommen. Betroffen wäre ganz Osteuropa, wo das 2. Raketenschild der Nato seinen Verlauf hat.

Einer der Gründe für den 2013 vorhergesagten Putsch war dieser militärische Aspekt. Russland kann man nur schlagen durch einen gezielten Atomraketen-Angriff. Hierzu ist es aus militärstrategischen Gründen erforderlich einen direkten Gürtel um das Territorium Russlands zu legen & aus unmittelbar naher Entfernung diese Atomraketen zu starten, da diese durch die extrem kurze Reaktionszeit von 1,6 bis 2,3 Sekunden, keine Chance Russland gewähren diese Raketen zu neutralisieren bevor sie ihr Ziel erreichen.

Russland ist sich dessen bewusst, dass auch mit Hyperschallwaffen sie nicht die NATO-Raketen abfangen können, sondern nur zu einem Gegenschlag übergehen können und somit ihre Atomraketen zum Einsatz zu bringen. Daher gibt es mehrere Vorschläge an die NATO.

Das russische Außenministerium hat den Text des russischen Vertragsvorschlags an die USA & NATO mit friedenssichernden gegenseitigen Sicherheitsgarantien veröffentlicht, um den Frieden in Europa zu sichern:

– Russland schlägt der NATO vor sich dazu zu verpflichten eine weitere Expansion und Anschluß / Aufnahme der Ukraine in die Allianz auszuschließen;

– Russland und die NATO verpflichten sich dazu keine Kurzstrecken- und Mittelstrecken-Raketen in den Regionen zu stationieren, von denen sie aus das gegenseitige Territorium zerstören können;

– Russland schlägt der NATO vor die Vereinbarung festzuhalten alle Streitpunkte friedlich zu lösen und davon abzusehen Waffengewalt einzusetzen;

– Russland und die USA verzichten darauf das Territorium von Drittstaaten für Vorbereitungen oder Durchführung eines gegenseitigen Angriffs zu nutzen;

– Russland und die NATO müssen eine Verpflichtung abgeben keine Bedingungen zu schaffen, die als Bedrohung gewertet werden können;

– Russland und die USA verpflichtet sich dazu keine Militärübungen mit Szenarien des Atomwaffen-Einsatzes durchzuführen;

– Russland und die USA verpflichten sich dazu keine Militärs von nicht-Atomwaffen-Staaten auf den Atomwaffen-Einsatz vorzubereiten;

– Russland schlägt der NATO vor zu bestätigen, dass sich gegenseitig nicht als Gegner betrachten;

– Russland und die USA verpflichten sich dazu Atomwaffen nicht im Ausland zu stationieren und die bereits stationierten Atomwaffen zurückzuholen, sowie die Infrastruktur zur Stationierung von Atomwaffen außerhalb des eigenen Territoriums zu beseitigen;

– Russland schlägt der NATO vor auf jegliche militärische Tätigkeit in der Ukraine, in Osteuropa, im Kaukasus und Zentralasien zu verzichten;

– Russland schlägt der NATO vor keine zusätzlichen Soldaten und Waffen außerhalb der Ländern zu stationieren in denen sie Stand Mai 1997 waren (bis zum Anschluß / Aufnahme der Länder Osteuropas in die Allianz), außer in Ausnahmefällen mit beidseitigen Einverständnis von Russland und der NATO;

Das ist ein Artikel von Anonym vom 17.12.2021 um 17:40 Uhr
https://vk.com/wall-151609886_857

Anonym auf Telegram:
https://t.me/s/nachdenkseiteAnonym

Anonym

Anonym

Es gibt keine Zufälle, es gibt aber verdeckte Inszenierungen welche uns erzählen sollen, dass es Zufälle gäbe, daher die Zensur

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: