Eilmeldung – Schwere Kämpfe in der Ostukraine

In der Ukraine gilt ab Mitternacht Ortszeit (23 Uhr MEZ) der Ausnahmezustand im ganzen Land. Das Parlament in Kiew bestätigte am Mittwochabend die von Präsident Wladimir Selenskij vorgeschlagene Verhängung mit 335 Stimmen. Nötig wären 226 Stimmen gewesen. Der nationale Sicherheitsrat hatte den auf 30 Tage angesetzte Ausnahmezustand am Morgen angekündigt.

Damit werden unter anderem Ausgangssperren und Zwangsräumungen von Ortschaften möglich. Verboten werden können auch Streiks und Demonstrationen. Zudem werden vor allem Kontrollen an den Gebietsgrenzen eingeführt. Die Regionen können die konkreten Maßnahmen selbst festlegen. Auch verstärkte Polizeipräsenz und das Recht auf willkürliche Kontrollen von Personen und Autos wären damit zulässig.

Mobilfunk in Donezk abgeschaltet, Flughäfen stellen Betrieb ein

Der Mobilfunk in Donezk ist derzeit abgeschaltet, wie zahlreiche Quellen in sozialen Netzwerken melden. Das Internet scheint jedoch derzeit in Teilen der Stadt noch zu funktionieren. 

Die Nachrichtenagentur TASS hat diese Meldungen inzwischen bestätigt. Der TASS-Korrespondent meldete kurz nach Mitteracht Ortszeit:

“Der Mobilfunk des Betreibers Phoenix funktioniert in Donezk nicht mehr. Vom Stadtzentrum und einigen anderen Teilen der Stadt aus ist es unmöglich, durchzukommen. Es gibt jedoch keine Probleme mit dem Zugang zum mobilen Internet”.

Weiter wird gemeldet, dass die Flughäfen der Großstädte Charkow und Dnepropetrowsk (offiziell Dnipro) den Betrieb eingestellt haben.

USA: Russland hat Vorbereitungen für mögliche Invasion abgeschlossen

Nach Darstellung der USA soll das russische Militär alle Vorbereitungen für eine mögliche Invasion der Ukraine abgeschlossen haben. Ein hochrangiger Beamter des US-Verteidigungsministeriums soll laut der Nachrichtenagentur Reuters mit Blick auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin gesagt haben: “Er ist so bereit, wie er nur sein kann”.

“Wir haben gesagt, dass es jeden Tag so weit sein kann, und es ist sicherlich möglich, dass heute dieser Tag ist”, erklärt er.

80 Prozent der um die Ukraine zusammengezogenen Truppen seien demnach in Angriffsstellungen. Das würde auch erklären, warum Kiewer Truppen bereits mit dem Beschuss von Donezk begonnen haben und provokant in russisches Territorium eindringen, wie nachfolgendes Video beweist.

Kritisches Netzwerk

Ingo Trost

Ingo Trost (*31. Mai 1974 ursprünglich aus Arnsberg) ist ein deutscher freiberuflicher Journalist und Inhaber Kritisches Netzwerk und K-Networld.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: