“Grün-sozial” im Auftag der NATO-Kriegsambitionen gegen Russland – Deutschland, Weltmeister auf Kosten der Armen – Millionen ohne Strom

Die Ampel-Koalition ist keine hundert Tage im Amt, da spitzen sich die Probleme der Energieversorgung deutlich zu. Das Vorhaben, auf erneuerbaren Strom zu setzen, könnte sich als fatal erweisen, in ökologischer wie sozioökonomischer Hinsicht

Asozial erweisen sich vor allem die Grünen in ihrer anti-russischen Polemik nicht nur, sie führen eine Kriegspolitik auf Kosten der Schwächsten der Gesellschaft. Der Deutsche Kriegshaushalt (Steuereinnahmen) wird um satte 11% gesteigert gegenüber letztes Jahr. Dabei wäre gerade in Zeiten von Krisen es wichtig die Steuerlasten gerechter zu verteilen. Aber nein, jeder soll spüren, dass Russland der Schuldige sei, wenn die Armen und Schwächsten der Gesellschaft noch tiefer in ihre eh schon leere Brieftasche greifen müssen. Explodierende Preise im Discounter bei Preissteigerungen von bis zu 40% bei Lebensmitteln, dann der Weltrekord bei den Energiepreisen von fast 40 Cent je Kilowattstunde, wo der Deutsche an Steuern und Abgaben zusätzlich satte 53% leisten muss. Bei unseren Nachbarn Polen kostet die Kilowattstunde 13,43 Cent und die Abgaben betragen nur 22,1%, Selbst beim Nachbar Frankreich ist das Missverhältnis deutlich erkennbar und liegt bei 17,65 Cent, bzw. bei 35% Steuern und Abgaben an den Staat.

Die Stadtwerke schröpfen Kunden – Preissteigerung von über 135% in Bad-Belzig

Selbst die Deutsche Industrie zahlt wesentlich weniger als die Haushalte es müssen. So ist für sie nur 26,64 Cent pro Kilowattstunde zu veranschlagen. Vor zwei Jahren waren es noch 17,76 Cent. Hier wird klar, welche Politik die Grünen und Sozialdemokraten betreiben gegen Schwache und Arme.
Können Haushalte nicht zahlen, egal aus welchen Gründen, schalten die Energieversorger dem Strom ab, obwohl die Zusicherung von Merkel im Frühjahr 2020 war, dass es keine Stromsperrungen während der “Pandemie” geben werde. Millionen von Menschen haben sehr wohl ohne Strom in diesem Land leben müssen, teilweise sogar über 17 Monate, obwohl die Schuld getilgt wurde, machen die Versorger keine Anstalten die Sperrung aufzuheben. Das ist bittere Realität und die Medien schweigen natürlich dazu, weil es nicht ins Bild des reichen westlichen Landes passt.

Nun hat der Präsident des Bundesrechnungshofs, Kay Scheller, zu diesem Thema zu Wort gemeldet und vor einer Überforderung der Privathaushalte und Unternehmen gewarnt. Das staatliche System der Umlagen und Entgelte müsse von Grund auf reformiert werden.

Die hohen Strompreise führen Wirtschaftsverbände eben auf den gleichzeitigen Ausstieg aus der Kohle, Öl- und Atomenergie zurück. Aber auch der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) kritisierte in einem Papier zum Heizkostenzuschussgesetz vom Januar 2022 die unzureichende Leistungshöhe sowie die Förderung der erneuerbaren Energien über den Strompreis. In einer aktuellen Stellungnahme äußert sich der DGB zur Problematik des EEG:

“Abgaben und Umlagen auf den Strompreis sind eine Sackgasse, wenn man Verbraucher und Unternehmen zum Umstieg von fossilen Brennstoffen auf Strom ermuntern möchte.”

Während in Deutschland der Ausstieg aus der Atomenergie vollzogen werde, bauen Polen, Frankreich, Tschechien und andere Länder neue Atomkraftwerke, weil gerade auch durch die angestrebte Elektromobilität sich bis 2050 der Bedarf an Energie verdoppeln wird.

Die Kehrseite der Abschaltung von Großkraftwerken ist eine zunehmende Zerstörung der (Kultur-)Landschaft. Auch die noch vorhandenen Reste naturnaher oder sogar noch weitgehend unberührter Wälder in Deutschland sind gefährdet. Auf einen besonders spektakulären Fall hat vor kurzem die Online-Zeitschrift Tichys Einblick (TE) hingewiesen. So drohen Rodungsarbeiten im Reinhardswald riesige Schneisen in den bisherigen “Märchenwald” zu schlagen, damit ein Windpark entstehen kann. So sollen auf einem Höhenzug hinter der Sababurg zunächst 18 riesige Windkraftanlagen in den Wald gestellt werden, weitere sind in Planung.

Mehr zum Thema und zu Hintergründen:
US-Gashandel auf Europa ausgerichtet – Kriegsspiele beginnen
https://m.vk.com/wall-151609886_894

Sozial ungerecht und ökologisch in die Katastrophe mit der Ampel in den Krieg.

Das ist ein Artikel von Anonym vom 10.02.2022 um 17:01 Uhr
https://m.vk.com/wall-151609886_912

Anonym bei Telegram:
https://t.me/nachdenkseiteAnonym

Anonym

Anonym

Es gibt keine Zufälle, es gibt aber verdeckte Inszenierungen welche uns erzählen sollen, dass es Zufälle gäbe, daher die Zensur

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: