“Wir erleben ein Reichsbürgertum durch den Staat” – Marcel Luthe (Freie Wähler)

Marcel Luthe ist überzeugter Liberaler und war daher auch 20 Jahre FDP-Mitglied, bis er während seiner Zeit als Berliner Abgeordneter 2016-2021 aus der Fraktion ausgeschlossen wurde und dann im Oktober 2020 die Partei gänzlich verließ. Das letzte Jahr verbrachte Luthe als fraktionsloser Abgeordneter im Berliner Parlament.


2021 trat Marcel Luthe als Spitzenkandidat für die Freien Wähler an, allerdings konnte die Partei nur 0,8 Prozent der Stimmen gewinnen, was in Anbetracht der Umfragewerte für Luthe unlogisch erschien. Aktuell läuft noch ein Verfahren bezüglich der Tausenden Unstimmigkeiten bei der Berliner Abgeordnetenhaus Wahl.


Darüber hinaus hat Luthe die Good Governance Gewerkschaft gegründet, die sich in erster Linie für die Belange derjenigen einsetzt, die aktuell von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht betroffen sind. So reichte Luthe 2020 auch eine Organklage gegen die Berliner Corona Verordnung ein, die dann vom Landesgericht abgelehnt wurde. Näheres erläutert Luthe im Interview.


Luthe gilt als “unangefochtener Anfragekönig” und als bekanntester Politiker Berlins. Auch sein Buch “Sanierungsfall Berlin: Unsere Hauptstadt zwischen Missmanagement und Organisierter Kriminalität” verdeutlicht seine etwas unangenehmen Rolle als Abgeordneter. Aktuell führt Luthe ein Verfahren gegen die 5% Hürde in Berlin, was womöglich auch mit seiner Parteizugehörigkeit bei den Freien Wählern zu tun hat.


Good Governance Gewerkschafthttps://www.gg-gewerkschaft.de/

Kritisches Netzwerk

Ingo Trost

Ingo Trost (*31. Mai 1974 ursprünglich aus Arnsberg) ist ein deutscher freiberuflicher Journalist und Inhaber Kritisches Netzwerk und K-Networld.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: